Die konföderierte Armee: Organisation und Ränge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die konföderierte Armee: Organisation und Ränge

      Der organisatorische Aufbau der konföderierten Armee, die nur von 1861 bis 1865 existierte, orientierte sich naturgemäß stark an der US-Armee (genannt Unions-Armee). Die Rangbezeichnungen wurden übernommen, aber zur Unterscheidung wurden nicht nur andersfarbige Uniformen (grau statt blau) sondern auch vollkommen andere Rangabzeichen eingeführt.

      Wie alle Armeen der Welt unterschieden sich die Soldaten der konföderierten Armee nach Truppengattungen und Dienstrang. Beides wurde durch entsprechende Ausstattung und Kennzeichnung der Uniform dargestellt. Die Dienstränge lassen sich in die drei großen Kategorien
      • Mannschaften (einfache Soldaten und Unteroffiziere),
      • Offiziere, und
      • Generäle
      einteilen, die jeweils stark unterschiedliche Abzeichen trugen. Die Zugehörigkeit zur jeweiligen Truppengattung wurde durch die farbliche Ausgestaltung des Abzeichens (Mannschaften) bzw. des Kragenspiegels (Offiziere und Generäle) kenntlich gemacht:
      • Infanterie (Fuß-Truppen): hellblau
      • Kavallerie (Reiter-Truppen): gelb
      • Artillerie (Geschütz-Einheiten): rot
      • Marine: dunkelblau
      • Medizinischer Dienst: schwarz
      • Stabsdienst (nicht-kämpfende Einheiten): rosa

      Hier eine Übersicht der Rangabzeichen der konföderierten Armee:

      1. Mannschaften und Unteroffiziere
      Sie trugen seitlich an jedem Ärmel ein Rangabzeichen, dass in der Form ihren Rang und in der Farbe ihre Truppengattung bezeichnete. Weitere Kennzeichnungen kamen an den Mützen vor, die aber im Laufe des Krieges zunehmend weggelassen wurden.

      Unteroffiziere.JPG
      von links nach rechts:
      Pvt. = Private (dt: Rekrut), kein Abzeichen
      Cpl. = Corporal (dt: Unteroffizier), hier in der Kavallerie
      Sgt. = Sergeant (dt: Stabsunteroffizier), hier in der Artillerie
      1stSgt. = First Sergeant (dt: Feldwebel), hier in der Infanterie
      QmSgt. = Quatermaster Sergeant (dt: Oberfeldwebel), hier in der Artillerie
      SgtMaj. = Sergeant Major (dt: Hauptfeldwebel), hier in der Infanterie

      2. Offiziere und Generäle
      Sie trugen am nach der Truppengattung farblichen grundierten Kragenspiegel beidseitig jeweils ein Rangabzeichen und einen je nach Rang unterschiedlich reichhaltig gestalteten Ärmelbesatz auf Jacke und Mantel.

      Offiziere.JPG
      von links nach rechts:
      Lt. = Lieutenant (dt: Leutnant), hier in der Kavallerie
      1stLt. = First Lieutenant (dt: Oberleutnant), hier in der Artillerie
      Cpt. = Captain (dt: Hauptmann), hier in der Marine
      Maj. = Major (dt: Major), hier im Medizinischen Dienst
      LtCol. Lieutenant Colonel (dt: Oberstleutnant), hier im Stabsdienst
      Col. = Colonel (dt: Oberst), hier in Infanterie
      Gen. = General (dt: Brigadegeneral bis General), nur Stabsdienst

      Die unteren Offiziers-Ränge (Lieutenant bis Major) wurden von ihren Einheiten gewählt, was die Akzeptanz als Befehlshaber einer solchen Einheit deutlich steigerte. Bei Misserfolg konnten sie auch wieder abgewählt werden. Höhere Offiziersränge wurden zumeist nach Laufbahn und Kampferfolg zugeteilt oder von den Gouverneuren ihrer Heimatstaaten ernannt. Die Generäle wurden von der konföderierten Regierung ernannt und waren nur der Truppengattung "Stab" zugeordnet.

      Zu Beginn des Krieges war auf beiden Seiten der höchste militärische Rang der "Brigadier General", das entspricht hierzulande dem Brigadegeneral (Abzeichen: ein goldener Stern mit Eichenlaub). Um die sich ständig vergrößernden Truppenverbände übergreifend führen und befehligen zu können, wurden nach und nach die nächst-höheren Ränge "Major General" (Generalmajor, 2 Sterne), "Lieutenant General" (Generalleutnant, 3 Sterne) und im Süden der "General" oder auch "full General" (General, 4 Sterne) eingeführt. Diese Rangunterscheidung war zwar militärisch und organisatorisch bedeutsam, im persönlichen Umgang wurde die Person jedoch zumeist einfach mit "General" angesprochen. Während im Norden der Rang innerhalb der Generalitäten durch eine entsprechende Anzahl Sterne auf dem Schulterstück dargestellt wurde (Ulyssus Grant hatte als Einziger drei Sterne), hatten im Süden alle Generalsränge die gleichen Abzeichen.

      In der Realität ergaben sich aber zahlreiche Abweichungen von dieser Vorgabe. Etliche Einheiten verschiedener Staaten hatten eigene Vorstellungen über das Aussehen von Uniformen und Abzeichen, und näherten sich erst im Zuge von Nachbeschaffungen diesen Vorschriften an. Durch die Umstände des Krieges wurde auf der anderen Seite der Nachschub an Uniformstücken immer schwieriger, sodass teilweise auf Zivilkleidung oder erbeutete Kleidungsstücke beider Kriegsparteien zurückgegriffen werden musste.

      Je jöher der Dienstrang eines Soldaten war, desto eher konnte er auch persönliche Vorlieben durchsetzen. Bekanntestes Beispiel war General Robert E. Lee, der während des gesamten Krieges die Rangabzeichen eines Colonel (drei Sterne) am Revers trug, obwohl er zunächst Brigadier General, dann Full General war. Er begründete dies mit der stärkeren Verbundenheit zu seinem Heimatstaat Virginia als zur konföderierten Regierung, und Colonel sei der Rang, der ihm vom Gouverneur von Virginia verliehen worden war.

      (Quellen: en.wikipedia.org/wiki/Confederate_States_Army und andere)
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • RE: Die konföderierte Armee: Organisation und Ränge

      Uli schrieb:


      Durch die Umstände des Krieges wurde auf der anderen Seite der Nachschub an Uniformstücken immer schwieriger, sodass teilweise auf Zivilkleidung oder erbeutete Kleidungsstücke beider Kriegsparteien zurückgegriffen werden musste.

      Da kann man ja kaum den Freund vom Feind unterscheiden. Kein Wunder, dass es so oft zu "friendly fire" gekommen ist. Aber ich möchte auch nicht wissen, wie oft das heute noch vorkommt.
      "South Carolina is too small for a republic and too large for an insane asylum."
      James L. Petigru
    • Denke an die Kampfszenen, in denen ständig die jeweiligen Fahnen hochgehalten werden Das war weniger als "Zielscheibe" gedacht sondern um die Zugehörigkeit zu Freund oder Feind selbst über den Pulverdampf hinweg anzuzeigen. Aber Du hast Recht, nicht selten wurden die eigenen Leute verwundet oder erschossen. Prominentestes Beispiel: General Thomas J. Jackson, bei Rückkunft von einem Patruillenritt von den eigenen Lagerwachen nicht richtig erkannt und angeschossen, starb 3 Tage später daran.
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • Ja, richtig, welche aber wohl durch den aus Verwundung und Amputation geschwächten Organismus entstehen konnte, also letztlich eine Folgeerscheinung des "friedly fire" war.
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • @ Uli: Wo hast du die Bilder der Abzeichen her? Falls du die selbst gestaltet hast: Erlaubst du mir die Verwendung im Fackeln-im-Sturm-Wiki und im Robert-Bennett-Wiki? Die Nennung als Hersteller selbstverständlich eingeschlossen.

      @ Silvi: das, was du als rosa Abzeichen zu erkennen glaubst (Colonel im Stabsdienst und General) ist kein Rosa, das soll Beige sein.

      @ Friendly fire: Insbesondere zu Beginn des Krieges ist das vorgekommen, weil es auch im Norden Miliztruppen gab, die in "Kadettengrau" gekleidet waren (z.B. die Miliz des Staates New York), andererseits in den Südstaaten Einheiten, die noch im Unionsblau eingekleidet waren. Zu letzteren gehörte die Brigade des Colonel Elzey, der eine der wenigen südtaatengeneigten Truppen aus Maryland führte (Maryland gehörte rein geografisch zu den Südstaaten, weil es südlich der Mason-Dixon-Linie liegt, hatte auch eine konföderierte Gegenregierung, blieb aber unter dem Strich in der Union).

      Das führte zu einer tragischen Verwechslung: Diese Truppe marschierte in der Ersten Schlacht am Bull Run am 21. Juli 1861 auf eine US-Artillerieeinheit zu, den den Captains Ricketts und Griffin unterstand. Griffin war trotz Sichtbehinderung durch Pulverdampf der (richtigen) Auffassung, dass es Konföderierte waren. Möglicherweise hatte er die Fahne korrekt als die der Konföderation erkannt. Ricketts hielt sie wegen der blauen Uniformen für Unionssoldaten, sprang vor die Kanonen und hielt Griffin davon ab zu feuern, rief, dass es eigene Leute wären. Griffin zögerte dann, was Colonel Elzey die Möglichkeit gab, seine Leute in Stellung zu bringen und eine vernichtende Salve Musketenfeuer abzugeben.

      Die Vernichtung dieser beiden Batterien Artillerie löste nach den mir bekannten Augenzeugenberichten den Rückzug der ersten Einheiten der Union am Bull Run aus, der schließlich wegen verkeilter Bagagewagen der Artillerie zur kopflosen Massenflucht unerfahrener Soldaten wurde, die sich für drei Monate Dienst verpflichtet hatten, die um diese Zeit eigentlich gerade abgelaufen war.
      Ich habe gelernt, dass es bei allen Völkern gute und böse Menschen gibt. Die Farbe der Haut ist nicht entscheidend.
      (sinngemäßes Zitat nach Leutnant Robert Merril aus dem Film Winnetou II)
    • P.S. in Sachen Abzeichenfarbe:

      @ Silvi: Sorry, ich habe übersehen, dass Uli rosa als Abzeichenfarbe ausdrücklich angibt.

      @ Uli: Rosa für den Stab und die Generäle ist objektiv falsch. Stab und Generäle hatten gemäß "Uniformen des Amerikanischen Bürgerkrieges" (Autor Philip Haythornthwaite, Heyne Verlag 1977, Original Blandford Press 1975) Farbtafel 34 a, Beschreibung S. 176 beigefarbene Abzeichen.
      Ich habe gelernt, dass es bei allen Völkern gute und böse Menschen gibt. Die Farbe der Haut ist nicht entscheidend.
      (sinngemäßes Zitat nach Leutnant Robert Merril aus dem Film Winnetou II)
    • Gundolf schrieb:

      @ Uli: Wo hast du die Bilder der Abzeichen her?
      Ganz unten im 1. Beitrag ist ein Link auf Wikipedia. Da hab ich ein wenig angekupfert ;)

      Gundolf schrieb:

      @ Uli: Rosa für den Stab und die Generäle ist objektiv falsch.
      "rosa" war meine - zugegeben unglückliche - Interpretation. "beige" oder "sandfarben" trifft es besser. Originalname: "buff".
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • Ich danke verbindlichst für den Hinweis. Habe ich gleich mal gekapert und werde die entsprechenden Seiten in den Wikis gestalten können.

      @ buff: Wird mit gelbbraun übersetzt :D ...
      Ich habe gelernt, dass es bei allen Völkern gute und böse Menschen gibt. Die Farbe der Haut ist nicht entscheidend.
      (sinngemäßes Zitat nach Leutnant Robert Merril aus dem Film Winnetou II)
    • Gundolf schrieb:

      Ricketts hielt sie wegen der blauen Uniformen für Unionssoldaten, sprang vor die Kanonen und hielt Griffin davon ab zu feuern, rief, dass es eigene Leute wären.
      Eine kleine Anmerkung hierzu:
      Ich hab das gerade nochmal recherchiert, auch weil ich mir kürzlich den TV-Film "Class of 61" angesehen habe, wo genau diese Szene nachgestellt wird.

      Ricketts und Griffin waren beide Captain und Kommandeure ihrer Geschützbatterie. Beide Batterien befanden sich zwar zufällig auf gleicher Höhe und hatten beide das gleiche Ziel, aber keiner konnte dem anderen Weisungen erteilen. Nicht nur wegen des gleichen Dienstranges, sondern weil jede der beiden Batterien zu einer anderen Brigade in einer anderen Division gehörte. Den Befehl, nicht auf die vermeindlich eigenen Leute zu schießen, kam von Major William F. Barry, der nicht nur einen höheren Rang hatte sondern als Artilleriechef des Armeekommandeurs auch unmittelbar zuständig war. Ob sich der Major vor die Kanonen stellte, konnte ich nicht bestätigt sehen.

      Quellen u.a.:
      Ablaufbeschreibung: en.wikipedia.org/wiki/First_Ba…Bull_Run#Henry_House_Hill
      Zugehörigkeit der Batterien: en.wikipedia.org/wiki/First_Bull_Run_Union_order_of_battle
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • Die Information, dass Ricketts und Griffin das unter sich ausgemacht haben, habe ich aus "Der Amerikanische Bürgerkrieg in Augenzeugenberichten".
      Ich habe gelernt, dass es bei allen Völkern gute und böse Menschen gibt. Die Farbe der Haut ist nicht entscheidend.
      (sinngemäßes Zitat nach Leutnant Robert Merril aus dem Film Winnetou II)