Nicolas Fabray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nicolas Fabray

      gestorben 1854 (an einer Krankheit)

      012506a.jpg

      Nicholas Fabray, Kaufmann aus New Orleans, zieht mit seiner Tochter um 1842 nach Charleston und plant, seine Tochter Madeline mit dem Pflanzer Justin LaMotte zu verheiraten. Als sich diese jedoch in Orry Main verliebt, fängt er den Briefverkehr zwischen den beiden jungen Leuten ab und bringt Madeline auf diese Weise dazu, der Heirat mit Justin zuzustimmen. Nicholas zeigt französisch-höfliche Umgangsformen, gepaart mit dem patriachaischen Gehabe, über das Schicksal anderer bestimmen zu wollen. Spät erkennt er seinen Fehler und gesteht Madeline auf dem Totenbett, ihr Unrecht getan zu haben. Schließlich vertraut er seiner Tochter noch die Wahrheit über die Herkunft ihrer Mutter an, die zu einem Viertel Negerblut hatte und bei ihrer Geburt verstorben war.
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • Einerseits hat er Maum Sally und Uncle John die Freiheit gegeben, eine Frau mit Sklavenvorfahren geheiratet und ermutigt seine Tochter Madeline zum Denken, aber andererseits ist er auch wieder total altmodisch. Er verheiratet seine Tochter einfach mit einem Mann, wie eine Kuh oder Schwein, welches man auf dem Markt an den Meistbietenden verschachert. Uli, ich weiß, das war damals so.

      Er wirkt auf mich genauso unterkühlt wie Tillet Main, obwohl er es vermutlich nicht wahr. Ja, ich weiß auch, damals galt ein solches Verhalten als männlich und standesgemäß.
      "South Carolina is too small for a republic and too large for an insane asylum."
      James L. Petigru
    • Ja Nicolas ist denke ich ein zwiespältiger Charakter wie du beschrieben hast Silvi. Schwer zu beurteilen wobei ich noch die Vermutung habe (da er ja auch zu Orry sagte ein älterer Mann ist erfahrener und charakterlich gefestigter) dass er Orry für zu jung hielt oder etwas an Justin sah was ihn faszinierte, er also quasi "blind" war und nicht so traditionsverbohrt. Immerhin sah er ja seinen Fehler auf dem Sterbebett noch ein.
      "You have lost the left arm but I have lost my right"

      General Lee Chancellorsville