Eure Lieblingsszene?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lieblingszenen :denk Da gibt es einige....

      1. Brett befreit Semiramis aus dem Unionslager.
      2. Brett hält Ashton die Mistgabel unter die Nase.
      3. Die Hochzeit von Billy und Brett
      4. Billy's Heimkehr nach dem Krieg.
      5. Brett sagt zu Orry, was sie denkt: "Du tust mir furchtbar leid, aber ich werde mir mein Leben nicht von Dir ruinieren lassen. "(Wenn ich eines nicht leiden kann, dann die Bevormundung durch ältere Geschwister. :bad2 Meinen Brüdern haben ich diesen Zahn übrigens gezogen. ;) /@ Uli, fang jetzt nicht wieder damit an, dass es damals so üblilch war, dass "Familienoberhäupter" sich so verhielten. )
      5. Madeline verpasst Ashton eine Ohrfeige. (3.Staffel)
      6. Die Hochzeitsnacht von Ashton und James (Ich könnte mich jedes Mal über James Gesicht totlachen!)
      7. Charles "kneift" Ashton in die Wange und lässt sie stehen.
      8. George verprügelt Bent.
      9. George und Constance lernen sich kennen.
      10. Die Sklaven verlassen Mont Royal.

      Um nur einige zu nennen.....
      Wir bezahlten für alles, was wir bekommen oder in der Welt nehmen, einen Preis.
    • Meine Favoriten sind:

      1. Orry und Madeleine am Schluss der dritten Folge, als sie sich nach dem Mexiko-Krieg in der Kapelle begegnen.

      2. Am Schluß der Folge 6, als Orry und George sich am Zug vor Ausbruch des Krieges verabschieden.

      2. Als Orry und Charles ihren Freund George aus dem Libby-Gefängnis befreien.

      4. Als George endlich Orry nach dem Krieg gefunden hat und sie sich begegnen.
      Glücklich sind nicht die Menschen, die keine Sorgen haben, sondern die, die positiv mit Dingen leben, die alles andere als perfekt sind.
    • Einer meiner absoluten Lieblingsszenen ist am Ende von Staffel 2. Es ist die Szene in der Ashton nach Hause kommt nachdem sie sich für Geld verkauft hat, der Blick wenn sie in den Spiegel schaut finde ich super gespielt von Terri Garber. Ich muss auch ehrlich sagen das ich in dem Moment richtig Mitleid mit Ashton habe, was sonst eher weniger der Fall ist ;)
    • Es gibt einige Szenen, die ich wirklich gut finde. Das geht schon mit dem Schluss-Bild der allerersten Folge an, als Orry völlig fertig vor dem Haus sitzt und gerade mal nur den Unterarm heben kann um am Whiskey zu nippen. Kein Maler könnte das theatralischer hinbekommen.

      Natürlich gehört die Abschiedsszene vor dem Krieg Ende der 6. Folge dazu, wie auch die Wiedersehensszene als George Orry nach Kriegsende im Lager findet. Herrlicher Spannungsbogen, langsam gespielt, sehr gefühlvoll.

      Aber es sind auch viele kleine Szenen, die z.B. durch ihre Dialoge getragen werden. Ob das nun Lincoln ist, der (besonders im US-Original) schon durch seine Stimme beeindruckt. Oder Orry und Charles, als sie George rausholen und Orry seinen Dienstrang raushängen lässt. Aber auch der kleine Dialog zwischen den beiden Freunden gleich danach, bevor George im Kahn davonrudert. Das hat Tiefgang.

      Ja, Ashton hat auch so ihre großen Auftritte. Mich faszinieren immer wieder ihre schlagartigen Stimmungswechsel. Mal als Orry sie von der Plantage verweist, mal mit Bent und den Luxusgütern, und noch an manch anderen Stellen. Die Frau ist einfach unberechenbar.
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • Meine Lieblings Szene habe ich an anderer Stelle schon beschrieben,

      Am ende der 2. Staffel Orry unter dem Baum sitzend und James geht auf ihn zu ..........

      Aber ich finde noch weitere Szenen gut und sehr ergreifend

      Im Krieg ein Gefecht stehen Orry und James sich plötzlich mit Säbeln in der Hand gegen über


      Und eine weitere

      Es regnet sehr stark und anhaltet hinter Orry ist ein such Trupp her , James kommt zufällig dazu schickt den suchtrupp weg und trinkt wenig später in einer Scheune mit Orry Kaffee, allerdings streiten sie sich fürchterlich

      Jedenfalls finde ich es immer wieder faszinierend wie sich die beiden Familien im Krieg verhalten , eng befreundet steitbar Standpunkte vertretend und doch kann eine so tiefe Freundschaft das alles aushalten

      Gut finde ich auch Virgila im Krankenhaus als sie sich um Orry kümmert und ihm zur Flucht verhilft, auch die Gespräche zwischen den beiden gehören zu meinen Lieblings Szenen
      Geh davon aus das du Glück haben wirst, und du wirst Glück haben
    • Ja, wie schön, ein neues "Gesicht" unter uns.
      Auch von mir ein "Willkommen" in unserem kleinen Forum.
      Ich habe Dein Benutzerprofil freigeschaltet.
      Viel Spaß beim Stöbern. Und wenn Du Fragen zum Thema hast - oder Dich einfach nur austauschen willst - dann nur zu.

      Ja, Brett's liebevolle Art geht an's Herz. Als Mann sehe ich dieses Paar natürlich eher "aus Billy's Augen".
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • Erstmal Danke schön für das Herzliche aufnehmen. Ich Entschulige mich schon mal für eventuelle schreib Fehler da ich leider an LRS leide und mir Wort in Schrift schwer fallen.

      Ich war schon immer von Brett und Billy Totalfazieniert. Auch wen Billy etwas gebraucht hat bis er merkte das Brett die richtige ist <3
    • 1.) Was mir auch sehr gut gefällt ist die Hochzeit von Billy und Brett auch wen sie ziemlich kurz ist.

      2.) Die Bott Szene ist auch sehr schön mit Charles und Billy

      3.) George und Orry selbst noch Kadetten in west Pointe sind und im Winter über den zugefroren see laufen weil sie von Elkanah Bent verfolgt werden und Bent dann einbricht.