Folge 1 - Wilde Jugend

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Folge 1 - Wilde Jugend

      Zusammenfassung:

      Der junge Orry Main aus einer wohlhabenden Pflanzer-Familie reist 1842 zur Ausbildung nach West Point, wo er sich mit George Hazard, Industriellen-Sohn aus Pennsylvania, befreundet. Der Kadettenausbilder Elkanah Bent macht sich zum Feind aller Kadetten, indem er sie mit unfairer Härte behandelt. Auf einem Heimaturlaub besucht Orry die aufgeschlossene Familie Hazard, erfährt aber auch erstmals die fanatisch-abolitionistische Haltung von George's Schwester Virgilia. Zuhause wird er tief davon getroffen, als er mitansehen muss, wie die von ihm innig verehrte Madeline Fabray - nach Einfädelung durch ihren Vater - den älteren und grausamen Nachbarn Justin LaMotte heiratet.
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • Ich glaube, Isabell fand sich selbst sehr attraktiv und wollte vielleicht den Hazards, insbesondere Stanle, zeigen, dass es viele Männer auf der Welt gibt, die sich für sie interessieren. Sie hätte sicher gern gehabt, Orry wäre auf sie eingegangen.
    • Sie wollte sich doch von der besten Seite zeigen, auch und gerade zu Stanley und den Eltern Hazard, weil verlobt ist noch nicht verheiratet. Ähnlich wie Justin (wenn auch auf ganz andere Weise) legte sie das Versteckspiel erst nach der Heirat ab.
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • Deutsche Übersetzung

      In der Szene, in der Bent Fisk, Orry und George fragt, welchen Teil des Landes sie besster fänden, antwortet George in der Originalversion: the East, Sir! Übersetzt wird es mit: den Norden, Sir!
      Welche Erklärung gibt es dafür?
    • Es gibt einige Übersetzungsfehler in den Dialogen. Schau Dir doch mal die FIS-Auswertungen von Uli an. Auch das erste Gespräch zwischen Orry und Madeleine, Da sagt sie, daß ihr Vater in der Nähe eine Plantage betreibt. In der englischen Fassung steht es anders, da heißt es: Mein Vater hat geschäftlich auf der Plantage zu tun, was ja auch logisch ist, denn in diesem Fall ist Justin Lamotte der Plantagenbetreiber.

      Warum aber George sagt The East, kann ich auch nicht richtig nachvollziehen, denn er kommt ja schließlich aus dem Norden.
    • Ich denke, für Amerikaner ist "the east" schon richtig so. Die USA erstreckten sich damals auf den Süden (Südstaaten), den Nord-Osten (alte Neu-England-Staaten) und den Westen (die Territorien und Kalifornien). Also war es durchaus in Ordnung, die Neu-England-Staaten wie Pennsylvania als "Osten" der Nordstaaten anzugeben. Einen echten "Osten" gab es ja nicht, da war nur das Meer.
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • Das soll wohl andeuten, dass George in manchen Dingen (auch bei den Damen) lockerer und erfahrener ist wie der relativ streng aufgewachsene Orry. Ein erster Unterschied zwischen diesen Gesellschaftsschichten.
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • Über Virgilias Aussage, dass Sie die Abolitionisten mit ihrem Geld unterstützt, stolpere ich jedes Mal. Da sie nicht arbeitet, hat sie im herkömmlichen Sinne auch kein eigenes Geld. Andererseits könnte sie ihr "Taschengeld" meinen, welches sie von ihren Eltern monatlich oder wöchentlich bekommt.

      Eine andere Sache.....Ashton ist ein frühreifes Mädchen, aber woher weiß sie, das Salem Jones mit Semiramis geschlafen hat? Obwohl es eigentlich eine Vergewaltigung war. Könnte sie ein Gespräch belauscht haben? Und warum hat Orry auf ihre Worte nicht reagiert? Oder war er so von Priams Bestrafung gefangen genommen, dass ihm Ashtons Hinweis gar nicht bewußt war? Ich meine, die Serie spielt im 19. Jahrhundert.
      "I love you, Brett Hazard. Never forget that."
    • Silvi schrieb:

      Andererseits könnte sie ihr "Taschengeld" meinen...

      Ganz genau so ist es. Im englischen Original sagt sie "and my allowace goes to support ist". engl. allowance = dt. Zuwendung, ja sowas wie Taschengeld. Orry sagt das bei Benny Havens auch zu George als sie planen, wie sie Fisk helfen können: "Well, we both get allowances." - dt. "Nun, wir beide bekommen Taschengeld." Die deutsche Übersetzung "Mit Geld. Wir haben doch beide genug." ist hier mal wieder .... naja

      Silvi schrieb:

      Ashton ist ein frühreifes Mädchen...

      Also, das Miststück Ashton hat sicher schon damals überhall herumspioniert wo sie nichts zu suchen hatte - und nicht nur wenn Salem Jones neue Sklaven gemustert hat. Semiramis hat sich vermutlich willenlos hingeben müssen um nicht bestraft zu werden. Wie soll man da den Unterschied erkennen wenn man so jung ist?

      So hat es klingen mag, ich glaube, Orry hat das eher weniger gestört. Es war ja kein Einzelfall, und Semiramis war nunmal eine Sklavin und nicht mehr. In Ashton's Augen natürlich auch, weshalb sie - falls sie überhaupt schon alt genug dafür war - keinen Unterschied gemacht hat, ob Semiramis willens dazu war oder nicht.
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • Uli schrieb:

      So hart es klingen mag, ich glaube, Orry hat das eher weniger gestört. Es war ja kein Einzelfall, und Semiramis war nunmal eine Sklavin und nicht mehr. In Ashton's Augen natürlich auch, weshalb sie - falls sie überhaupt schon alt genug dafür war - keinen Unterschied gemacht hat, ob Semiramis willens dazu war oder nicht.
      Das meinte ich nicht. Ich habe mich wohl etwas falsch ausgedrückt. Orry regiert gar nicht darauf, dass seine Schwester schon über solche Dinge Bescheid weiß. Eigentlich sollte im 19. Jahrhundert ein Mädchen über solche Dinge keine Kenntnis haben. ;)
      "I love you, Brett Hazard. Never forget that."
    • Als sich Orry von Madeleine auf Resolute verabschiedt, sagt er, dass er pünktlich sein Dampfschiff erreichen muss.

      Von den Büchern her stimmt das zwar und es war auch damals gar nicht anders möglich, aber im Film fährt er mit dem Zug.

      Ich weiß allerdings nicht, ob wir das schon mal hier im Forum erwähnt haben. Gefunden habe ich nichts.