Diverse Fragen und Meinungen zu F.i.S.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Uli schrieb:


      Aber die Rufe nach der 3. Staffel ließen nicht nach. Nach 10 Jahren, so dachte man, würden diese Brüche weniger auffallen.
      Wenn man sich das mal überlegt! Richtigen FIS Fans kann man doch auch nach 30 Jahren nichts vormachen! Hier kommt man sich doch für dumm verkauft vor. :cursing:
      Glücklich sind nicht die Menschen, die keine Sorgen haben, sondern die, die positiv mit Dingen leben, die alles andere als perfekt sind.
    • Amerika, Melly, Amerika.
      In Amerika zählt nicht die Qualität sondern das Geld. Der Sender wollte gute Werbezeiten teuer verkaufen, und dafür war ihm die nachgefragte Fortsetzung der Serie wichtig. Ich glaube kaum, dass die Produzenten ernsthaft daran glaubten, dass diese Serie einen ähnlichen Kultstatus bekommen würde wie die beiden anderen davor. Also bleibt nur der Wunsch nach rasch und reichlich verdientem Geld. Beim Fernsehen geht das über Werbung. Ernüchternd, aber sonst bleibt da eher wenig. An echte Fans und Historienfreunde wurde da weniger gedacht.
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • Ich habe auch mal irgendwo gelesen, dass es zu Anfang gar nicht geplant war, das dritte Buch überhaupt zu verfilmen - was ich so überhaupt nicht nachvollziehbar finde. Man lässt doch den Zuschauer eigentlich nicht mit einem offenen Ende zurück...?
    • Silvi schrieb:

      Irgendwie hat doch jeder Film oder Buch ein offenes Ende...

      Ich finde, die zwölfte Folge hat schon eine "Art" Ende, denn die Freundschaft von Orry und George überlebte den Krieg und andere Schwierigkeiten.
      Ja, das stimmt schon ;).

      Ist vielleicht ein wenig mit den Harry-Potter-Büchern/-Filmen vergleichbar, da wurde mit der Verfilmung ja auch irgendwann mittendrin begonnen, als die Reihe noch nicht vollständig war. Aber da wäre wohl niemand auf die Idee gekommen, zu sagen, wir verfilmen nur die Bücher 1-5, den Rest wollen wir dann nicht mehr.

      Ist aber ja auch gut möglich, dass John Jakes nicht von Anfang an eine Trilogie geplant hatte, vielleicht wollte er auch nach dem zweiten Buch Schluß machen und hat dann erst gemerkt, dass die Geschichte noch nicht zu Ende ist ;). J.K. Rowling hat ja von Anfang an gesagt, dass nach sieben Büchern Schluß ist / dass es genau sieben Bücher geben wird.
    • Silvi schrieb:

      John Jakes hat eine Trilogie geplant.

      Egal wie man es dreht oder wendet, die dritte Staffel wurde in den Sand gesetzt.
      :D

      Ich bin mal gespannt - eine Arbeitskollegin von meinem Mann leiht mir ihre DVDs, dann kann ich mir die drei Folgen endlich mal ansehen und vielleicht eine qualifizierte Meinung dazu abgeben ;).
    • Straßenszene in Washington....

      Als ich mal wieder auf der Suche nach einem Drehort war, und mir Screenshots zum Vergleich betrachtete, fiel mir etwas auf. Schaut euch mal die Straßenszenen von Washington genau an! Die Röcke der Frauen fallen gerade und ohne Reifrock nach unten, auch der Mann auf dem Fahrrad scheint aus einer spätere Era zu stammen. Vielleicht Ende des 19. Jahrhundert, Anfang des 20. Jahrhundert?

      Die Farben der gedrehten Szenen sehen für mich eher nach 70ziger Jahre aus! David Wolper hat für seine Serie Queen, Kriegsszenen aus Fackeln im Sturm verwendet. Warum sollte er für Fackeln im Sturm nicht auch Szenen aus einer seiner anderen Produktionen genutzt haben?

      Was meint ihr?
      Dateien
      • Washington01.jpg

        (134,18 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Washington02.jpg

        (114,32 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Washington03.jpg

        (122,14 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Washington04.jpg

        (127,93 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Washington05.jpg

        (129,9 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      "South Carolina is too small for a republic and too large for an insane asylum."
      James L. Petigru
    • Da könntest Du Recht haben, dass er andere Szenen genommen hat. Allerdings das erste und älteste Fahrrad ist 1817 gebaut worden. In der Hälfte des 19. Jh. wurden dann die Fahrräder mit Pedalantrieb gebaut. Aber es ist schon ungewöhnlich, ein Fahrrad in FIS zu sehen. :rolleyes:
      Glücklich sind nicht die Menschen, die keine Sorgen haben, sondern die, die positiv mit Dingen leben, die alles andere als perfekt sind.
    • Ja, Du hast Recht, das ist etwas zu "modern". Dass es sich dabei nicht um eine originale FIS-Inszenierung handelt, hab ich mir auch schon gedacht - nicht nur weil die Kulisse wirklich aufwändig ist nur für zwei Sekunden Vorspann. Ich glaube, wichtig war nur dass das Kapitol im Hintergrund noch ohne die Kuppel zu sehen ist - die Kuppel wirde erst im Laufe des Bürgerkrieges fertig.
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • Um gaaanz kurz auch noch mal auf der dritten Staffel rumzuhacken ... *Lieblingsbeschäftigung*
      Soweit ich weiß, wurde Buch drei ja erst veröffentlicht, als die beiden anderen Bücher bereits verfilmt wurden (weiß nicht, ob sie schon fertig waren). Buch drei mag ja als Buch funktionieren ... aber verfilmt wirkten sie unfassbar schlecht.
      Nun frage ich mich: was haben sich alle dabei gedacht? Ich drehe doch nicht das letzte Buch um "neue" Fans zu gewinnen. Ich drehe es um die alten Fans zu begeistern. Das ist, mMn, gehörig in die Hose gegangen. Ich habe mir die Folgen neulich erst angesehen und muss sagen: es macht alles keinen Sinn. Ich kann doch nicht im dritten Teil beschließen mich sehr an die Romanvorlage zu halten, nachdem ich in den beiden Teilen davor viel verändert und angepasst habe. Cooper ohne Erklärung einzuführen? Billy? Wie kann Isabell nicht im Gefängnis sein? Und Stanely? Man man man ...
      Außerdem merkt man, dass es eine "billige" Produktion ist. Die Kostüme, die Kulissen, die Frisuren ... nein, es wirkte wie eine billige Soap. Ich war und bin entsetzt. Über den Nebel, das ständige Gegenlicht und das nervige Augenlicht bei Madeline ganz zu schweigen. Sorry, aber das ist einfach ein No-Go.
      So. Musste mal gesagt werden. Sorry. ;)
    • Wie ihr wißt, suche ich schon seit langem das Restaurant, in welchem Billy, Brett, George und Constance zusammen speisen. Bei näherer Betrachtung des Raumes fielen mir einige Dinge auf, die mich davon überzeugt haben, dass die Wände des Raumes eine Verkleidung sind. Hinter den Fenster scheint noch ein Fenster zu sein, und in der Ecke des Raumes, wo Sam und Virgilia sitzen, fehlt der schwarz-weiße Boden.
      Natürlich könnte man jetzt anführen, dass es zu zeitaufwändig und zu Kosten intensiv wäre, für zwei Szenen ein Raum zu präparieren, aber das Niveau der Produktion würde meine Idee nicht ab absurdum führen. Was meint ihr? Könnte ich richtig liegen, oder bin auf dem falschen Dampfer?
      Dateien
      "South Carolina is too small for a republic and too large for an insane asylum."
      James L. Petigru
    • Muss ich mal darauf achten. Ich denke nicht, dass es als Galgenschlinge gedacht ist. Ein Seil wird aber oft gebraucht, z.B. um Pferde anzubinden, etwas zu ziehen, oder auch nur um ein einfaches Zeit aufzuspannen. Auch ein klassisches Lasso, wie man es aus Westernfilmen kennt, hat eine Schlinge am Ende.
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • Ja, könnte man wirklich meinen. Ich hab's mal genau angesehen. Es ist einfach nur ein Seil, vielleicht ein Lasso, das so aufgewickelt am Sattel hängt. Bei Billy wohl etwas schlampiger geknüpft. Dafür wird es mehrfach längs gelegt, dann eine Lage eng umwickelt, und zum Schluss das Ende durch die dortige Schlaufe gezogen. Ja, Galgenschlingen knüpft man ganz ähnlich, aber das war hier nicht bezweckt. Es sollte nur gut aufgeräumt sein ohne beim Reiten auseinanderzugehen und vielleicht dem Pferd zwischen die Beine zu geraten.
      "Then there is nothing left for me but to go and see General Grant, and I would rather die a thousand deaths.
      Gen Robert E. Lee, Appomattox Court House, 9. April 1865, 8.30 Uhr
    • Frage von @maisbrot verschoben

      @maisbrot
      Mal eine Frage, gehört hier nicht hin, ich weißm sorry
      könnt ihr alle so gut englisch, dass ihr die Texte aus den Filmen frei übersetzen könnt, oder gabe ihr alle das Original gesehen? (Bezug auf die Signatur)

      Edit by Silvia
      "South Carolina is too small for a republic and too large for an insane asylum."
      James L. Petigru
    • @maisbrot
      Ich schaue mir lieber die Originalversion mit deutschen Untertiteln (DVD) an.

      Mein Englisch ist etwas eingerostet, aber Uli kann gut englisch.

      Die deutsche Übersetzung des Dialoges ist teilweise sehr "frei". Siehe dazu auch Ulis Auswertungs-Seite (findest du unter Extras)

      muccowboy.de/hp/cw/film/fis/fis_index.htm
      "South Carolina is too small for a republic and too large for an insane asylum."
      James L. Petigru