Teil 15 - Entscheidung auf Mont Royal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die beiden knutschen ja schon in der Mitte der letzten Folge rum, kurz nachdem George noch heftig um seine Frau getrauert hat. Da möchte man :kotz , das ist so unwirklich wenn man dreizehn Folgen gesehen hat, wie sehr sie ihre bisherigen Partner liebten.

      Aber die letzte Folge hat auch ein paar nette Szenen, wie Isabels Rauswurf, einige der Frozeleien zwischen Charles und George und die Prügelei von Ashton und Mädlin sowie Ashtons Reaktion als sie sieht, was mit Mont Royal passiert ist (da leidet sie richtig glaubhaft).
    • Soeben bin ich mal wieder mit allen Folgen durch, aber die letzten 3 sind einfach langweilig. Folge 15 war zwar sogar noch etwas unterhaltsamer als die beiden Folgen davor. Aber insgesamt hat das kaum noch was mit FiS zu tun

      Dadurch dass Constance und Orry und auch Billy nicht mehr dabei sind, ist es irgendwie nicht mehr dasselbe.
      Der neue Charles ist einfach gewöhnungsbedürftig, seine ganze Storyline ist irgendwie belanglos.
      Die neue Isabell wirkt 20 Jahre älter… aber wenigstens bekommt sie mal eins auf den Deckel!
      Na, und George und Madeleine… das passt für mich leider so gar nicht, vor allem war es aus der Handlung davor nicht abzusehen, warum die sich plötzlich ineinander verlieben. Und plötzlich fallen sie übereinander her… Das war auch so eine typische übertrieben leidenschaftliche 90er Jahre Film-Szene. Passt überhaupt nicht zu FiS. Da war ja Ashton früher noch züchtiger

      Ich möchte wissen, ob die Beteiligten damals beim Dreh schon gewusst haben, dass die 3. Staffel ein Reinfall wird. Das muss man doch vorher schon gemerkt haben am Drehbuch etc..?
    • Als die zweite Staffel gedreht wurde, war das zweite Buch "Liebe und Krieg" von John Jakes noch nicht fertig. Man hat sich in der zweiten Staffel weit vom Buch entfernt. Während man sich in der dritten Staffel wieder stärken ans Buch hielt.
      Die Buch Himmel und Hölle wurde 1987 veröffentlicht. Daher denke ich, daß es Pläne gab, es auch zu verfilmen. Warum das dritte Buch allerdings so viel später verfilmt wurde, weiß ich nicht. Die Dreharbeiten der ersten und zweiten Staffel waren sehr aufwendig und nicht gerade billig. Für die dritte Staffel war wohl das Budget kleiner. Ich denke, es war eine Sache der Finanzierung. Und in den 80zigern war das Thema "Südstaaten, Bürgerkrieg usw." groß. Es gab neben "Fackeln im Sturm", auch noch "Geliebtes Land", "Louisiana" usw. Vielleicht waren die Sender daher eher gewillt zu investieren.

      Was die Schauspieler angeht... Vielleicht brauchten einige das Geld, oder sie hatten sich verpflichtet, bevor die Dreharbeiten begannen. Manchmal frage ich mich auch, ob die Leute die Drehbücher lesen. Andererseits ist Hollywood ein hartes Pflaster. Dort verdient nicht jeder so viel wie Tom Hanks und Co. Und selbst Leute wie Tom Hanks und Co können in der Rolle daneben greifen.

      Und für zwei Ehepaare war es auch eine Möglichkeit wieder zusammenzuarbeiten. Die Gründe sind bestimmt vielfältig.
      Und mit dem "neuen" Charles kann ich mich auch nicht anfreunden. Andererseits ist das dritte Buch auch nicht mein Ding.
      "South Carolina is too small for a republic and too large for an insane asylum."
      James L. Petigru
    • bei der 3. Staffel stört mich so einiges!
      Zb Orts und Zeit Angaben, bei den beiden ersten Staffeln wurde Ort und Zeit ( Jahreszahl) eingeblendet und oft auch aus dem off gesagt.

      Mon Royal, besteht nur noch aus einer Wiese, es werden Wohnung und Schule und einiges mehr erwähnt, noch nicht Madeleine Wohnung wird gezeigt

      Für mich wirken die 3 folgen nicht stimmig.
      Geh davon aus das du Glück haben wirst, und du wirst Glück haben