Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-15 von insgesamt 15.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Teil 14 - Auf Gedeih und Verderb

    FiS-DK - - Die TV-Folgen

    Beitrag

    Die schwächste aller 15 Folgen, weil hier praktisch nichts passiert, was die Handlung voran bringt. Bretts kurzer und lustloser Gastauftritt lässt Billy schmerzlich vermissen, hat der keinen Bock auf seinen trauernden Bruder gehabt ? Und warum hat George auf einmal (wie im Roman) zwei Kinder?

  • Himmel und Hölle

    FiS-DK - - Die Bücher

    Beitrag

    In der Tat das schwächste der drei Bücher, war nach der Verfilmung auch nicht anders zu erwarten. Das Indianer-Gedöns passt nicht zur Grundthematik von FiS, nimmt aber gut ein Drittel des Romans ein. Der politische Hintergrund wird dank "Madlines Tagebuch" in die Handlung eingebunden (anders als im Film) und die Handlungsstränge um Cooper, Virgila und Madeline halten das interessante Niveau der Vorgängerromane. Auch Stanleys Entwicklung ist spannend, auch wenn er recht wenig erwähnt wird. Schade…

  • Clarissa Gault Main

    FiS-DK - - Familie Main

    Beitrag

    Schön, dass sie in der Verfilmung des zweiten Bandes eine so starke, kämpferische Persönlichkeit ist statt wie im Buch dement und in sich zurückgezogen.

  • Szenen, die mir fehlen

    FiS-DK - - Fan-Fiction

    Beitrag

    Die Streitszenen zwischen Orry und Virgilia sind die Highlights der ersten Staffel. Da hätte man gern mehr von gesehen, in Staffel zwei ist sie ja vergleichsweise zahm.

  • In ALF spielte er als Gaststar in einer Doppelfolge einen Obdachlosen. Lief letztens auf RTLNitro. Großer Gegensatz zu seiner FiS-Rolle, obwohl beides ungefähr zeitgleich gedreht wurde.

  • Teil 15 - Entscheidung auf Mont Royal

    FiS-DK - - Die TV-Folgen

    Beitrag

    Die beiden knutschen ja schon in der Mitte der letzten Folge rum, kurz nachdem George noch heftig um seine Frau getrauert hat. Da möchte man , das ist so unwirklich wenn man dreizehn Folgen gesehen hat, wie sehr sie ihre bisherigen Partner liebten. Aber die letzte Folge hat auch ein paar nette Szenen, wie Isabels Rauswurf, einige der Frozeleien zwischen Charles und George und die Prügelei von Ashton und Mädlin sowie Ashtons Reaktion als sie sieht, was mit Mont Royal passiert ist (da leidet sie r…

  • Teil 13 - Der Kampf geht weiter

    FiS-DK - - Die TV-Folgen

    Beitrag

    Man kann von der dritten Staffel ahlten was man will, aber sie ist wesentlich näher am Roman als die zweite. Klar ist der Mord an Orry, dramaturgisch erforderlich um nachträglich die Kurve von Band zwei zu kriegen, filmisch grottenschlecht umgesetzt mit dem Bodennebel und so (gleiches gilt für den Stoß von Bent in den Fluss), aber danach ist es nah dran an der Vorlage. Mich persönlich langweilt am meisten die Wild-West Story um Charles (in Buch wie Film). Am Film stört die verschwommene Bildqual…

  • Sie spielte auch die Bürgermeisterin und Leslie Nielsens Vorgesetzte in Die nackte Kanone. Mehr Gegensatz geht kaum.

  • Seine Verunsicherung und Eifersucht auf Georges Erfolg und Charisma sowie die ständige unterschwellige Rivalität zwischen beiden wird in der Verfilmung leider nur angedeutet. Insgesamt bleibt Stanley im Film recht blass. Erst in der dritten Staffel wirkt er souveräner, der Rauswurf von Isabell ist ein Highlight der dritten Staffel.

  • Wagners Darstellung des Cooper ist gar nicht sooo schlecht, wenn man vorher die Bücher gelesen hat. Er ist ein gebrochener Mann, der sich charakterlich stark verändert hat. Das wird in der unsäglichen dritten Staffel leider nur angedeutet, aber natürlich konnte man seine charakterliche Veränderung nicht im Nachhinein noch ausführlich und vollständig erklären. Dennoch passt er ganz gut zum Cooper aus dem dritten Roman.

  • Unvergessen, seine Rolle als Bösewicht Justin. Neben Alley und Garber einer der besten Darsteller der Serie. Justin wird im Film viel besser und intensiver dargestellt als im Roman, wo er wesentlich weniger brutal ist und zudem noch einen recht unspektakulären Abgang hat. Hat ihn jemand in Tarantinos "Kill Bill" gesehen, da ist er auch brilliant und stirbt auf spektakuläre Weise.

  • In "Die Dornenvögel" hat sie drei Jahre davor auch die Mutter gespielt. Da Weihnachten beide Serien nacheinander im Programm waren, fiel die Ähnlichkeit beider Rollen besonders auf. Sehr schön war auch ihre Rolle in "Ein amerikanischer Quilt" (1995 mit Winona Ryder).

  • In einer Folge von Raumschiff Enterprise spielt er Rikers (Jonathan Frakes) Vater. So sieht man sich wieder, auch wenn beide keine gemeinsamen Szenen in FiS hatten.

  • Liebe und Krieg

    FiS-DK - - Die Bücher

    Beitrag

    Ich habe kürzlich zum ersten Mal das Buch gelesen und war überrascht wie stark das Buch vom Film abweicht, das war beim ersten Band nicht ganz so extrem. Wobei mir einiges am Buch besser gefallen hat (z.B. der interessante Handlungsstrang um Cooper Main, der im Film völlig fehlt), aber auch einiges aus der Verfilmung gegenüber dem Buch besser war (z.B. Justins Abgang).

  • Es gab tatsächlich Pläne für eine Neuverfilmung: moviejones.de/news/news-usnord…rm-soll-kommen_14903.html Die Meldung ist allerdings auch schon wieder zwei Jahre alt...